Altenpfleger/innen erhalten Zeugnisse

Schulentlassung am Caritas-Edith-Stein-Kolleg

Vor 3 Jahren hatte sie ihre Ausbildung begonnen. Am Freitag nun konnten 28 Männer und Frauen aus dem ganzen Kreis Warendorf und darüber hinaus von Schulleiterin Monika Lückener am Edith-Stein-Kolleg in Warendorf ihre Zeugnisse entgegen nehmen. Lückener hatte in ihrer kurzen Ansprache betont, dass die Absolventen/innen der Kurses 39 A und 39 B nach einer sehr praxisbezogenen Ausbildung die Prüfungen absolviert und am Vortag abgeschlossen hatten.

Sie überbrachte die Grüße des Caritasverbandes im Kreisdekanat Warendorf und gratulierte auch im Namen des Schulträgers zu den bestandenen Abschlüssen. Eine Schülerin wurde von ihr besonders begrüßt: Kader Simsek hatte mit dreimal sehr gut das beste Prüfungsergebnis erzielt.
Die Verabschiedung der Absolventen war am Edith-Stein-Kolleg ausnahmsweise nicht von einem anderen Schulkurs vorbereitet worden. Für die musikalische Untermalung sorgten bei dieser Feier Michael Wiehagen und die Sängerinnen Sigrid Eckey, Ulla Heinzer-Becker und Robin Hauser die – oft unter kräftigen Mittun der Gäste – viele bekannte Gospels und Spirituals zum Besten gaben und das mit einem fulminanten ‘oh happy day’ abrundeten.

Die Prüfungen als Altenpfleger/innen haben bestanden:

Andrea Göller, Emma Holodkow, Natalie Kastilion, Ronja Laukötter, Melissa Nigges gnt. Große Schürmann, Marlin Pabst, Selcan Celebi, Tobias Schäfer, Maik Wiemann, Emre Basarir, Mareike Bäumker, Sina Marie Degenhardt, Alexander Everkamp, Fatima Khedraoui, Claudie Kleinekemper, Jana Kreps, Michelle Rottkord, Katharina Rudolph, Iveta Rudane, Kader Simsek, Susanne Stenzel, Jacqueline Tessmann, Jana Trifonov, Isabell Unrau, Yvonne van Empel, Elena Weimer, Evelyn Wiebe, Stephanie Wittig.
Glückliche Absolventen/-innen der dreijährigen Altenpflegeausbildung am Edith-Stein-Kolleg in Warendorf.

Boule begeistert Bewohner/-innen im Haus St. Vitus

Besondere Ferienaktion im Haus St. Vitus

aus: Westfälische Nachrichten
Betreuerin Bärbel Ernst hatte beim SC DJK Everswinkel angefragt, ob vielleicht eine Möglichkeit bestehe, mit Bewohnern/-innen des Hauses St. Vitus einmal das Spiel mit den Boule-Kugeln kennen zu lernen. Die Verantwortlichen der Boule-Abteilung signalisierten sofort ihre Bereitschaft. Rainer Kempt und Rüdiger Fleischmann gaben einen kurzen Einführungskursus, und schon war der Ehrgeiz bei den Teilnehmern/-innen geweckt. Es wurden zwei Mannschaften gebildet, und es kam zu spannenden und immer mit Humor verbundenen Spielpaarungen. Am Ende waren alle Mitspieler/-innen begeistert. Der nächste Spieltermin soll im Herbst stattfinden.

Das Gruppenbild zeigt (v.l.) Sabrina Hörstmann, Briska Schewe (Betreuerin), Elisabeth Lutz, Bernhard Stienemeier, Brigitte Lütke Beckmann, Rainer Kempt (Boule-Abteilung SC DJK), Pia Schulte, Bärbel Ernst (Betreuerin), Angelika Fenselau, Matthias Voß sowie Rüdiger Fleischmann (Boule-Abteilung SC DJK)

Entspannter Urlaub ohne Packen und Reisestress

Caritasangebot für Senioren
aus: die Glocke, von Oliver Baumjohann

„Unsere Senioren sind hitzeresistent“, schmunzelte Horst Möllmann. Ohnehin war es im Milter Pfarrheim angenehmer als vor der Tür, wo am Dienstag Temperaturen weit jenseits der 30-Grad-Marke herrschten. Vielleicht aber war die Hitze beim achten „Urlaub ohne Koffer“ der Gemeindecaritasgruppen innerhalb der Stadt Warendorf auch ein willkommenes Bonbon.
Mit ein bisschen Phantasie konnten sich die 27 Senioren im Alter zwischen 71 und 93 Jahren so schließlich wirklich in den Urlaub träumen – vielleicht an einen weit entfernten Sandstrand.

Weiterlesen

Hochglanzmagazin in den Freckenhorster Werkstätten

25 Jahre “Blattwerk”

„Man muss die Feste feiern, wie sie fallen“, sagten sich die Mitglieder des Redaktionsteams für das Werkstattmagazin der Freckenhorster Werkstätten GmbH. Nachdem mit der Winterausgabe 2017 bereits ein Jubiläum gefeiert worden war, die 50. Ausgabe des „Blattwerkes“ lag vor, konnte in der Ausgabe zum Sommer 2018 jetzt darauf hingewiesen werden, dass es das Blattwerk bereits seit 25 Jahren gibt. In einer kurzen Ansprache anlässlich der letzten Redaktionssitzung am 1. August, erinnerte “Journalist” Matthias Korthaus daran, dass die Arbeit an der Werkstattzeitung 1993 mit 6 Mitgliedern in der Redaktionsgruppe begonnen worden sei. Über die vielen Jahre hätten insgesamt 60 “Journalisten” am Blattwerk mitgearbeitet, bereits für die letzten 40 Ausgaben sei Matthias Bohle Leiter des Redaktionsteams. Seit einigen Jahren werde er dabei von Kollegin Gisela Ruhe unterstützt.

Mitglieder des Redaktionsteams freuen sich über das „Silberjubiläum“ des Blattwerks in der Freckenhorster Werkstätten GmbH.

!
Weiterlesen