Zehn Jahre Radstation

In Trägerschaft der Freckenhorster Werkstätten
aus: Die Glocke
Warendorf (gl). Das zehnjährige Bestehen der Radstation am Warendorfer Bahnhof wird am Samstag, 5. Mai, im Rahmen eines kleinen „Tags der offenen Tür“ gefeiert. Von 10 bis 15 Uhr haben Besucher die Möglichkeit, das Parkhaus und den Servicebereich sowie das Angebot an Leihrädern kennenzulernen. Außerdem können am Glücksrad kleine Preise oder Gratisdienstleistungen der Radstation gewonnen werden.

Die Radstation Warendorf, eröffnet im November 2003 und seit April 2008 betrieben von den Freckenhorster Werkstätten, ist ein starker Servicepartner in Warendorf. Sie bietet das Bewachen sowie Reparieren von Fahrrädern und steht denen beiseite, die das Münsterland mit dem Fahrrad erkunden möchten. Zum Jubiläum wurden 30 neue Leihräder für alle Altersklassen und zehn neue Pedelecs angeschafft.

Auf Wunsch liefern die Mitarbeiter der Radstation diese zum Startpunkt oder holen sie vom Zielort ab. Auch der Transport des Gepäcks kann von der Radstation übernommen werden.

„Das sichere Abstellen von Fahrrädern an zentralen Verknüpfungspunkten des Nah- und Fernverkehrs trägt wesentlich zur Stärkung umweltfreundlicher Verkehrswege bei. Durch Dienstleistungen, Informationen, Service und Vermietung leistet die Radstation einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des Radverkehrsanteils auf den täglichen Wegen der Bürger“, heißt es in einer Mitteilung des Trägers.