Urlaubsgefühle – ganz ohne Koffer

Von Glocke – Redaktionsmitglied Anja Husmann

Wadersloh (gl). Raus aus der Wohnung, etwas Neues sehen, dabei gut versorgt und betreut sein: Möglich macht dies zum 17. Mal der „Urlaub ohne Koffer“ für Senioren in der Pfarrei St. Margareta mit den Gemeinden Bad Waldliesborn, Benteler, Diestedde, Liesborn und Wadersloh. Das Angebot findet in dieser Woche statt.

Aus jeder Gemeinde sind pro Jahr fünf Senioren mit dabei. In der Regel sind es immer neue Teilnehmer, die von ihrer Pfarrgemeinde angesprochen werden. Es geht im Rhythmus von zwei Jahren reihum durch die fünf Ortschaften – in diesem und im nächsten Jahr heißt der Urlaubsort „Wadersloh“. Morgens werden die Teilnehmer mit Kleinbussen des DRK und des St.-Josefs-Hauses Liesborn von zu Hause abgeholt und zum Pfarrheim St. Michael gebracht. Dort beginnt jeder Urlaubstag mit einem Frühstück. Nach dem Vormittagsprogramm und dem Mittagessen können sich die Senioren auf Liegesesseln ausruhen.

Am Nachmittag geht es unterhaltsam weiter, es ist aber auch eine Kaffeepause eingeplant. So war beispielsweise am Dienstag Bürgermeister Christian Thegelkamp zu Gast. Eine Busrundfahrt durch die Großgemeinde war sicher ebenso interessant wie ein Vortrag mit Kriminalhauptkommissarin Marina Cajo, die über Betrügertricks informierte.

Ob Gedächtnistraining, eine Seniorenolympiade, ein Besuch im Kindergarten oder eine Ausflugsfahrt zum „Gut Humbrechting“ in Lippetal – viele neue Eindrücke können die Teilnehmer in der Gruppe sammeln. Für Freitag lädt Tönne Sunderkemper in die „Waldschule“ ein, Jagdhornbläser sorgen für das passende Ambiente. Pfarrer Ralph Forthaus wird am letzten Tag der Urlaubswoche einen Gottesdienst halten.

Angesprochen werden sollen vor allem die Senioren, die alleinstehend sind oder von sich aus nicht mehr an den anderen Urlaubs- oder Reiseangeboten teilnehmen können. Bei dem Wochenprogramm steht auch die Geselligkeit im Mittelpunkt. Daher ist die Gruppengröße mit 25 Personen bewusst überschaubar gehalten worden.

Eine Gruppe aus ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen ist die ganze Woche über mit dabei. Sie haben die Maßnahme intensiv mit vorbereitet und sorgen für den reibungslosen Ablauf.

Der „Urlaub ohne Koffer“ wird durchgeführt von den fünf Gemeinden der Pfarrei St. Margareta und deren Caritas-Gruppen. Unterstützung gibt es durch die Sparkasse Beckum-Wadersloh und den Kreis-Caritasverband Warendorf, vertreten durch Horst Möllmann.