„Überzeugende Arbeit“ mit Spenden gefördert

Wiedeking Stiftung unterstützt Erziehungshilfe St. Klara

aus: Die Glocke, von Wolfgang Krogmeier

Mit Spenden in Höhe von gut 27 000 Euro hat die Wiedeking Stiftung seit dem Jahr 2010 die Erziehungshilfe St. Klara in Beckum unterstützt. Hinzu kam 2008 eine private Spende in Höhe von 50 000 Euro, mit der Dr. Wendelin Wiedeking in seiner Heimatstadt das Haus am Paterweg 54 gefördert hat.

Zu diesen stattlichen Beträgen ist gestern eine weitere Hilfe hinzugekommen. Dr. Wendelin Wiedeking überreichte einen Spendenscheck über 10 000 Euro und erhöhte diesen stattlichen Betrag spontan um weitere 2500 Euro, um damit auch ein zweites therapeutisches Spielzimmer mit den notwendigen Geräten ausstatten zu können.
files_article-20150423-BE-017-ecaea2f9-25c4-4a04-80d6-077394e54956-0017_20150422-232630

Davon, dass das Geld in der Erziehungshilfe St. Klara gut angelegt ist, konnten sich die Stiftungsmitglieder gestern vor Ort ein Bild machen. Im Rahmen einer zweitägigen Tagung, an der außer Dr. Wendelin Wiedeking und seiner Frau Ruth weitere Mitglieder aus Beckum und Stuttgart teilnahmen, war auch das unter Trägerschaft des Caritasverbands im Kreisdekanat Warendorf stehende Haus ein Besuchsziel. Hier erläuterte Leiter Dr. Christoph Heckmann den Gästen die umfangreichen Aufgabenbereiche, die im Sinne der Kinder und Jugendlichen erfüllt werden. Er dankte der Wiedeking Stiftung für die projektbezogenen Unterstützungen in den vergangenen Jahren.

„Das Geld ist hier sehr gut angelegt“, zeigte sich Dr. Wendelin Wiedeking von der Arbeit der Erziehungshilfe überzeugt, „wir wollen Kinder und Jugendliche in Deutschland fördern.“ Er erwähnte auch, dass die Stiftung in den vergangenen sechs Jahren etwa drei Millionen Euro ausgeschüttet habe, um an den unterschiedlichsten Orten zu helfen. Gefördert werden Projekte im sozialen, kulturellen und wissenschaftlichen