Schüler werden zu Stars

Tag der offenen Tür an der Heinrich-Tellen-Schule
Warendorf –
Dass die Heinrich-Tellen-Förderschule einiges zu bieten hat, entdeckten nach Angabe von Schulleiter Josef Niehenkes die 800 bis 1000 Besucher. Ein buntes und breitgefächertes Programm zeigten die 110 Schüler mitsamt Lehrern und Therapeuten.

„Kreaktiv“ lautete das Motto am Sonntag in der Heinrich-Tellen-Schule in Neuwarendorf. Schüler, Eltern, Ehemalige und Interessierte waren zum Tag der offenen Tür eingeladen. „Die Stars an diesem Tag sind natürlich unsere Schüler“, betonte Schulleiter Josef Niehenke. „Sie präsentieren heute, was sie alles können.“

Darüber hinaus informierten Niehenke und seine Kollegen über die Arbeit in der Förderschule für geistige Entwicklung – eine von zwei Schulen im Kreis Warendorf. „Hier erfahren auch Eltern, die sich noch nicht sicher sind, welche Förderung für ihr Kind richtig und wichtig ist, welche Möglichkeiten die Heinrich-Tellen-Schule bietet“, so der Schulleiter.

Dass die Förderschule einiges zu bieten hat, entdeckten nach Angabe Niehenkes die 800 bis 1000 Besucher. Ein buntes und breitgefächertes Programm zeigten die 110 Schüler mitsamt Lehrern und Therapeuten. In einem Klassenraum gab es Experimente zum Mitmachen. Mit einem Magnet und Büroklammern lernten die Schüler spielerisch das physikalische Gesetz der Anziehungskraft kennen.

In dem schuleigenen Bewegungsraum konnten alle Kinder ihre motorischen Fähigkeiten in ruhiger Atmosphäre testen. Im Raum nebenan wurde die Geschicklichkeit an verschiedenen Stationen auf die Probe gestellt. Aber was nie fehlen durfte, war der Spaß dabei.

Und damit dieser nicht zu kurz kam, gab es auch eine kleine Schmink-Ecke, in der sich die Kinder verwandeln konnten – ihrer Fantasie war dabei keine Grenzen gesetzt. Für weitere Abwechslung sorgten die Musiker und Schauspieler der Schule: Mit Theateraufführungen und kleinen Konzerten erfreuten sie die Besucher.
aus: WN-Warendorf -14.05.2012