„Nachwirkung“ des Giro“

Erlös vom Rahmenprogramm an Haus St. Vitus übergeben-gw- Aus WN -gw- Everswinkel –
Die organisatorischen Fäden für das Rahmenprogramm des „Sparkassen-Münsterland-Giro“ liefen bei ihnen zusammen: Mieke Brehm und Ina Jakob-Elshoff von der Gemeindeverwaltung und Johannes Schröter, Chef der gleichnamigen Werbeagentur, waren sich schon zu Beginn einig, dass der Erlös wie schon bei der Veranstaltung vor vier Jahren dem Verein der Freunde und Förderer des Hauses St. Vitus zur Verfügung gestellt wird.

„Diese Menschen sind auf Hilfe im Alltag angewiesen, und deshalb haben wir uns gerne so entschieden“, sagte Ina Jakob-Elshoff bei der symbolischen Spendenübergabe. „Mit dem Verkauf der Lose für die Tombola haben wir 200 Euro eingenommen, und als Startgeld für die Spaß-Rennen im Grothues sind 38 Euro zusammengekommen.“

Mieke Brehm verband mit der Übergabe der Spende in Höhe von 238 Euro den Dank an die Firmen, die die Preise für die Tombola gestiftet hatten, aber auch an die Betriebe und Institutionen, die sich an dem Rahmenprogramm rund um die Durchfahrt der Radrennfahrer beteiligt hatten. Freude natürlich bei Hausleiter Lothar Berth und beim Vorsitzenden des Fördervereins, Hermann Dirksen. „Der Förderverein leistet mit seiner Unterstützung unbürokratische Hilfe, und deshalb ist das Geld dort gut aufgehoben“, betonte Berth. Dirksen verwies auf die anstehenden Investitionen, die das Leben der Menschen mit Behinderung erleichtern sollen.