Musical regt zum Nachdenken an

aus: Die Glocke
Vinzenz-von-Paul-Schule
„Wir machen die Welt so ein bisschen besser!“ Mit diesen Worten sprach Thomas Feldmann, Schulleiter der Vinzenz-von-Paul-Schule, aus, was viele bei der Aufführung des Musicals „Die Kinder dieser Welt“ empfanden.
Sichtlich stolz war der Schulleiter auf die hervorragende Leistung aller Beteiligten. Anhaltender Applaus schallte durch die Schule. Seit August 2014 hatten die Lehrkräfte Bärbel Faber, Hildegard Voss und Lara Wiengarten diese Aktion vorbereitet. Mit dabei waren 22 Kinder vom Spatzenchor, 17 Schüler vom „Crazychor“, vier Bandmitglieder, vier Bauchtänzerinnen, zehn Aktive von der Trommelgruppe und „Vinzenz und Pauline“ als weltreisende Schauspieler.
Grundlage war die gemeinsame Entwicklung einer Geschichte von Hildegard Voß und Bärbel Faber. Diese wurde von Bärbel Faber als „Power-Point-Präsentation“ umgesetzt, die bildlich die gesamte Reise veranschaulichte. Pauline und Vinzenz reisten durch die Welt und besuchten alle Erdteile. Die Spatzenchorkinder und die Chormitglieder hatten zu allen Landepunkten passende Lieder eingeübt, die durch Tänze, Bewegungsspiele, Kostüme und passende Instrumente untermalt wurden.

Hildegard Voß und Lara Wiengarten hatten die gesamte Vorbereitungszeit über nach Kostümen Ausschau gehalten. „Es war toll, dass die Schulband so schnell die Begleitung der Lieder umsetzen konnte“, lobten die Lehrkräfte. Herausragend auch die Leistungen der Trommelgruppe mit Stücken aus Afrika und Brasilien. Ein Augenschmaus war der Bauchtanz aus Ägypten.
Musikgenuss paarte sich bei der Aufführung mit wertvollen Inhalten, die zeigten, dass Frieden und Gemeinschaft hohe Werte sind, die gezielt Kinder vermittelt werden müssen. Die Botschaft kam rüber: Ob mit oder Handicap, ob mit dunkler oder heller Hautfarbe, ob Christ, Hindu oder Muslim – allen Menschen gehört diese eine Welt, die es in Frieden zu bewahren und zu erhalten gilt. So manchem der Gäste schossen beim letzten Lied von Michael Jackson Tränen in die Augen.
Eine dritte Aufführung gibt es beim Schulfest am 27. September. „Heile die Welt“ eine Botschaft der Schüler, die aktueller als je zuvor ist in einer Welt, in der viele Menschen auf der Flucht sind.