„Mrs. Alis unpassende Leidenschaft

Kombination von Lesung und Musik findet großes Gefallen

aus die Glocke: Mayor Ernest Pettigrew möchte mit 67 Jahren ein Leben in Ruhe führen. Als letzter Überlebender seiner Familie fällt es ihm schwer, als Gentleman der alten Schule noch das Leben zu genießen. Als Mrs. Ali, die Besitzerin des Dorfladens, sein Interesse erregt, findet man das im Dorf unverständlich. Auch die pakistanische Herkunftsfamilie von Mrs. Ali ist nicht erfreut über diese Beziehung und stellt sich dieser mit ihren Traditionen in den Weg.
Lesung

Helen Simonsons Roman „Mrs. Alis unpassende Leidenschaft“ ließ die Zuhörer bei der ersten Lesung des Fachdienstes Integration und Migration im Caritasverband gebannt aufmerksam sein, als Vorleser Knut Neuschäfer bei der ersten Veranstaltung dieser Art im Caritas-Punkt Teile dieses Werkes vortrug. Der Fachdienst will mit solchen Terminen die „kulturelle Begegnung“ in den Vordergrund stellen. Die nuancenreiche Stimme Neuschäfers schaffte es, Geschmack an der Geschichte zu wecken und in überzeugender Weise die Dramatik der interkulturellen Liebesgeschichte zwischen Mrs. Ali und Major Ernest Pettigrew erlebbar zu machen. Gleichsam wohltuend waren die musikalischen Einlagen von Susanne Seipelt und Wolfgang Borgmann. Die Kombination von Lesung und Musik fand bei den Zuhörern großes Gefallen.