„Klasse wir singen“

aus: Die Glocke – von B. Fernkorn
Beckum: An der Vinzenz-von-Paul-Schule ist der Startschuss zu dem bundesweit ausgeschriebenen Projekt „Klasse wir singen“ gefallen. „Dass die Musik an der Förderschule einen großen Stellenwert einnimmt, hat ein lange Tradition“, erklären die Musiklehrerinnen Hildegard Voß und Karin Friedmann. Die Teilnahme an diesem Projekt ist ein weiterer Baustein zum Zusammenwirken der Schüler, Eltern und Lehrer auf ganz besondere Weise.

Aus den Klassen 1 bis 8 haben sich mehr als 70 Schüler angemeldet, um bundesweit mit 50 000 anderen Kindern an diesem verbindenden Projekt teilzunehmen.

Der Schulchor besteht aus dem „Spatzenchor“ (Grundschüler) und dem „Crazy Chor“ (Mittelstufe). Nun wird nicht nur im Musikunterricht, sondern auch in vielen anderen Fächern miteinander gesungen. Und dies tun die Kinder mit großer Begeisterung und Engagement.

„Dabei geht es nicht darum, künstlerisch hochgesteckte Ziele zu erreichen, sondern das gemeinsame, alltägliche, fröhliche miteinander Singen als verloren gegangenes Kulturgut wieder zu entdecken“, machen die beiden Musiklehrerinnen deutlich. Alle teilnehmenden Schüler haben ein Liederheft und eine CD bekommen, um so auch zu Hause die Lieder üben zu können.

Am 4. Mai findet das Liederfest für alle Schulen mit 1500 Sängern, einer professionellen Band, einer Lichtershow und einem Moderator in der Halle Münsterland statt. Am 3. Mai ist in der Aula der Vinzenz-von-Paul-Schule um 9.15 Uhr die Generalprobe. Dazu sind alle Kinder, Eltern und Lehrer eingeladen.

Karten zu der Veranstaltung in der Halle Münsterland können über www.klasse-wir-singen.de erworben werden.