In Bällen baden …

Von Joke Brocker, WN – 16.08.2012
FRECKENHORST.

Für Stefan Hunfeld, Leiter der heilpädagogischen Frühförderung des Caritasverbandes im Kreisdekanat Warendorf, ist kürzlich ein Traum in Erfüllung gegangen. Dank einer großzügigen Spende der Sparkasse Münsterland Ost konnte ein Bällchenbad für die Räume an der Everswinkeler Straße angeschafft werden. Darin “baden” nun Kinder, die in den Genuss der heilpädagogischen Frühförderung kommen.

Die im Nordkreis zuständige Heilpädagogische Frühförderung umfasst nach Auskunft von Josef Hörnemann, Pressesprecher des Caritasverbandes, Leistungen der Eingliederungshilfe, die vom Kreis Warendorf finanziert werden. Sie biete Hilfe für Säuglinge und Kleinkinder bis zum Schuleintritt und Unterstützung für die betroffenen Eltern. Innerhalb des Förder- und Therapieprozesses setzten die heilpädagogischen Fachkräfte immer wieder auch Geräte und Hilfsmittel, darunter nun das Bällchenbad, ein.

Das 1000 Euro teure Bällchenbad, das einen Berg alter Matratzen ersetzt, auf denen die Kinder bislang heumtollten, diene nicht bloß dem unbeschwerten Spiel, betont Hunfeld. Vielmehr würden die Kinder in Motorik und Bewegung angeregt, bekämen Spaß an er Bewegung und könnten ihr Selbstbewusstsein steigern.

Außerdem werde die Wahrnehmung für den eigenen Körper gefördert, so dass die Kinder ein neues und besseres Körpergefühl entwickeln könnten.

In Bällen baden