Fünffaches Dienstjubiläum

Fünffaches Dienstjubiläum beim Caritasverband
Vorstandsvorsitzender ehrt verdiente Mitarbeiter

Gleich fünf mal Silber in Form des silbernen Ehrenzeichens des Deutschen Caritasverbandes konnte der Vorstandsvorsitzende des Caritasverbandes im Kreisdekanat Warendorf e. V., Franz-Josef Prangemeier, jetzt an verdiente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Verbandes überreichen. Er ließ es sich dabei nicht nehmen, bei dieser Gelegenheit auf das Engagement und die Qualitäten der einzelnen Mitarbeiter/Innen hinzuweisen. Er freue sich, dass der Präsident des Deutschen Caritasverbandes auch diese Leistungen mit dem silbernen Caritaszeichen würdige.

Die jetzt geehrten Jubilare haben den großen Teil ihres langjährigen Dienstes allesamt im früheren Dekanatscaritasverband Beckum begonnen.

Gabriele Kemper aus Beckum, begann ihren Dienst am 01.07.1981 als kaufmännische Angestellte im Sekretariat der Geschäftsführung. Schon sehr früh hat sich Frau Kemper auch in andere Fachbereiche eingearbeitet und übernahm Vertretungsdienste im Fachbereich Kur und Erholung. Im Jahre 2000 wechselte sie ganz in den Fachbereich Kur und Erholung, in dem sie auch nach der Fusion der Caritasverbände heute noch tätig und vielen Antragstellern bekannt ist.

Renate Trampe begann ihren Dienst als Erzieherin im Caritasverband. Während einer Unterbrechungszeit studierte sie später Sozialpädagogik und wurde anschließend in der sozialpädagogischen Familienhilfe des Verbandes weiter beschäftigt. Nach der fusionsbedingten Neuorganisation des Fachdienstes hat Renate Trampe die Teamleitung des Gesamtteams SPFH im Caritasverband übernommen.

Gabriele Krüger aus Neubeckum, arbeitet bereits seit 25 Jahren im Kinder- und Jugendwohnheim St. Klara. Sie ist dort als Kinderpflegerin ein verlässlicher Partner für die Bewohner und für die Fachkollegen bei den verschiedenen Trägern der öffentlichen und freien Jugendhilfe.

Auch Monika Averdung ist Kinderpflegerin und engagiert sich seit Beginn ihrer Berufstätigkeit in der Betreuung von Kindern und Jugendlichen. Sie ist seit 1973 mit Unterbrechungen im Kinder- und Jugendwohnheim St. Klara beschäftigt und konnte deshalb jetzt die silberne Ehrennadel in Empfang nehmen.

Norbert Röhrs war und ist seit 1981 für die technische Betreuung der Caritaseinrichtungen in Beckum ein verlässlicher Ansprechpartner. Technische Probleme, die er nicht lösen konnte, hat es nicht gegeben. Auch Norbert Röers nahm den verdienten Dank des Verbandsvorstandes entgeben und freute sich über die Ehrung.

Josef Hörnemann, 14.12.2006