Fest an der Heinrich-Tellen-Schule

Programm von Rollitanz bis Schwarzlichttheater

aus: Die Glocke(bjo). Vier Jahre nach dem bislang letzten Schulfest war es am Samstag wieder soweit: Die gesamte Schulfamilie der Heinrich-Tellen-Schule traf sich zu einem ausgelassenen Fest, mit dem gleichzeitig Geburtstag gefeiert wurde. Denn die Heinrich-Tellen-Schule besteht seit vier Jahrzehnten.

„Es ist schön, dass heute nicht nur die aktuellen Schüler unserer Schule mitfeiern, sondern auch viele Ehemalige den Weg zurück zu uns gefunden haben“, freute sich Schulleiter Tobias Mörth über die zahlreichen Besucher beim Jubiläumsfest – unter ihnen auch sein Vorgänger Josef Niehenke. Auf alle Besucher – egal ob Alt oder Jung – wartete beim Schulfest ein abwechslungsreiches Programm, das die Schüler der Förderschule für geistige Entwicklung in Trägerschaft des Caritasverbandes im Kreisdekanat Warendorf in den vergangenen Wochen zusammen mit ihren Lehrern vorbereitet hatten.

Mit dem im Musikunterricht erarbeiteten „Synchronschwimmen“ auf dem Trockenen wussten die Schüler ebenso zu überzeugen wie mit dem Rollitanz der Arbeitsgemeinschaft „Musik und Bewegung“ auf dem Fußballplatz, dem Schwarzlichttheater „Fünf Gramm Glück. Die Lebensgeschichte einer Brotdose“ oder mit der Musik, mit der die Tellen-Band das Schulfest untermalte. Seit 20 Jahren schon begleitet die Schulband viele Veranstaltungen an der Heinrich-Tellen-Schule und ist immer wieder auch bei „Hof Lohmann rockt“ zu hören. Klar war allen Akteuren der Applaus der Besucher sicher.

Wer wollte, konnte beim „Tag der offenen Tür“ auch die Schule kennenlernen. Zusammen mit Lehrer Rudolf Büscher präsentierten Leon Niemerg, Pascal Sahin und Maurice Dülberg die Räumlichkeiten der Schule und informierten über Bildung und Förderung.

Neben diesen Darbietungen durften die Aktionen nicht fehlen. Gut besucht waren die Bewegungslandschaft im Psychomotorikraum und das Kinderschminken, beliebt war die neu angeschaffte Buttonmaschine ebenso wie das Spielmaterial aus der rollenden Spielkiste, oft betrachtet wurde die Fotopräsentation mit Impressionen aus 40 Jahren Heinrich-Tellen-Schule, die Josef Krass zusammengestellt hatte. Abends stand dann die Ehemaligenparty auf dem Programm, bei der als besonderer Gast der ehemalige FSJler Claudio Hoffmann am DJ-Pult stand.