Ein Beruf mit Zukunft

Altenpflegeausbildung abgeschlossen

Kreis Warendorf / Das Edith-Stein-Kolleg des Caritasverbandes im Kreisdekanat Warendorf hat jetzt 19 Absolventinnen des Fachseminars für Altenpflege zum Abschluss ihrer Ausbildung gratulieren können.

Caritasvorstand Herbert Kraft betonte in seiner Festansprache, dass nach seiner Überzeugung der Beruf in der Altenpflege ein Beruf mit Zukunft sei. Auf der einen Seite könnten die Absolventen recht sicher sein, einen – auch unbefristeten – Arbeitsplatz zu bekommen. Andererseits, so Kraft, bringe dieser Beruf auch die Verpflichtung mit, Verantwortung zu übernehmen und zur persönlichen Nähe zum pflegebedürftigen Menschen in der Lage zu sein. Kraft wörtlich: „Eine Pflegeperson muss von Berufs wegen in der Lage sein, eine Beziehung aufzubauen, um sich in die Lebenssituation, in die Erlebnis- und Bedürfnislage des Patienten hineinzuversetzen, die mitunter durch Krankheit, Behinderung und Verlustängste geprägt ist.“

Die Leiterin des Edith-Stein-Kollegs, Monika Lückener, und ihr Team konnten schließlich den vier Männern und 15 Frauen des Kurses 38 die Zeugnisse überreichen und dann in die Abschlussfeier mit Büfett und Getränken überleiten.