Bühne frei für den Zauberer von Oz

Aus: Die Glocke, von Hans-Jörg Kraneburg

Hof Lohmann

Mehr als ein Jahr lang haben sie gewerkelt, Texte auswendig gelernt und geprobt – am Sonntag, 14. September, ab 15 Uhr bringen die Mitarbeiter der Freckenhorster Werkstätten den „Zauberer von Oz“ auf die Bühne.

Märchenhaft soll es werden – das wünschen sich alle Beteiligten. So viel Energie wurde in dieses Stück gesteckt, von den Akteuren auf der Bühne sowie von vielen helfenden Händen in den Abteilungen der Werkstätten beim Aufbau, Service und in der Organisation. 24 Darsteller lassen die Abenteuer des Mädchens Dorothy im magischen Land Oz lebendig werden.

Es ist nicht das erste Theaterstück, das die Behinderten-Werkstätten aufführen. Aus der heilpädagogischen Förderung war 2006 die Idee entstanden, ein Schauspiel als begleitendes Angebot zu initiieren. „Das kleine ich bin ich“ feierte 2007 auf Hof Lohmann in Freckenhorst Premiere, 2009 war es „Peterchens Mondfahrt“.

Auch diesmal wird die Reithalle des Hofes Lohmann, Gronhorst 10, Theaterspielort sein. „Die Bedingungen sind dort optimal“, verweist der Werkstattleiter, Antonius Wolters, auf Platz für 500 Zuschauer pro Aufführung. Die finden, am Sonntag, 14. September, ab 15 Uhr, sowie am Montag, 15. September, Dienstag, 16. September, Mittwoch, 17. September, sowie Freitag, 19. September, jeweils ab 10 Uhr statt.

Zauberer von Oz

Eingeladen zu der jeweils etwa zweistündigen Veranstaltung sind besonders Kindergärten und Schulen – aber auch jeder andere Besucher ist willkommen. „Wir haben schon viele Rückmeldungen, aber noch Plätze zur Verfügung stehen“, ermuntert Yvonne Tietze von der Marketing-Abteilung Schul- und Kindergartenleitungen im Kreis Warendorf, zu den Aufführungen nach Freckenhorst zu kommen.

Die Karten für Erwachsene kosten sechs, für Kinder drei Euro. Zu erhalten sind sie an der Hauptstelle der Werkstätten am Bussmannsweg in Freckenhorst, im „Laden“ an der Industriestraße in Freckenhorst, auf Hof Lohmann sowie bei Spielwaren Kieskemper in Freckenhorst und Everswinkel. Informationen gibt es unter    02581 / 944101.

Dann möchten Vogelscheuche, Blechmann und der Löwe zeigen, was Dorothy in Oz geschah – und wie man eine böse Hexe bekämpft.

Ein bisschen Kribbeln gibt es auch noch: „Wir spielen ohne doppelten Boden“, so Projektleiterin Walburga Bauchmüller (Sprecherin) mit Hinweis auf die Rollenverteilung – eine Zweitbesetzung gibt es nicht. „Alle sind aber unheimlich textsicher“, verspricht Regie-Leiterin Rita Kesse (Kostüme) den Besuchern ein einzigartiges Theatererlebnis