Aus Kleiderkammer wird ein Laden

Caritas-Einrichtung ist umgezogen
aus: Die Glocke – von Andreas Poschmann
Warendorf (ap). Tagelange Arbeit liegt hinter den vielen ehrenamtlichen Helferinnen. Regale wurden aufgehängt, Präsentationsständer aufgebaut, Wäsche sortiert. Aus der einstigen Caritas-Kleiderkammer ist nach 30 Jahren der Kleiderladen geworden. Mit dem neuen Namen verbunden ist auch der Umzug vom Schmeddinghoff-Haus an die Oststraße 13 in größere Räume.

Jetzt gibt es neben mehr Geschäftsfläche nicht nur einen größeren Lagerraum, sondern auch eine kleine Teeküche. Im vorherigen Domizil war es aufgrund von Umbaumaßnahmen des Eigentümers ein wenig eng geworden. Das neue Geschäft befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Babykorb, der sich einige Schritte weiter an der Kolpingstraße befindet.


„Wir haben uns verbessert“, sagte Josef Hörnemann vom Sozialmanagement der Caritas im Kreisdekanat Warendorf. Davon überzeugten sich zahlreiche Kunden am gestrigen Eröffnungstag. Bereits um 9 Uhr hatten die ehrenamtlichen Helferinnen, einige davon gelernte Textilfachverkäuferinnen, alle Hände voll zu tun.

Im Sortiment findet sich Damen- und Herrenbekleidung ab Größe 164, Accessoires wie Handtaschen und Gürtel, Schuhe, Anzüge, ja sogar Ballkleider. All das geht für kleine Preise über die Ladentheke: Anzüge kosten beispielsweise zehn Euro, Pullover sind bereits ab 2,50 Euro zu haben. Doch selbst die recht günstigen Preise – auch in Warendorf ist das bittere Realität – sind für manche Bedürftige eine echte Herausforderung.

Einkaufen darf übrigens jedermann im Kleiderladen. Das Geschäft hat montags und dienstags von 9 bis 11 Uhr und von 15 bis 17 Uhr geöffnet, mittwochs von 15 bis 17 Uhr. In naher Zukunft sollen die Öffnungszeiten erweitert werden: Auch am Donnerstag wird dann das Geschäft von 15 bis 17 Uhr geöffnet sein. Dazu sucht das Team noch weitere ehrenamtliche Mitarbeiter. Ebenso gesucht ist gut erhaltene und saubere Bekleidung, die während der Öffnungszeiten im Geschäft abgegeben werden kann.

Wer sich im Kleiderladen engagieren will, kann sich bei Josef Hörnemann melden unter  w 02581 / 945956.